Chronik

2017

  • Die Mitgliederversammlung beschließt Genderquote im Vorstand.
  • Script Continuity in Script Supervisor umbenannt
  • 3. Diversitätsbericht 2015
  • GVR mit ProsiebenSat1 und Folgevergütungen Dailys abgeschlossen.
  • Europaweite Untersuchung zur Vergütungsrealität von Urhebern in Europa in Kooperation mit FERA
  • 7. Deutscher Regiepreis METROPOLIS
  • TAGE DER REGIE  mit Workshops und Weiterbildungsmaßnahmen

2016

  • Neuwahlen des Vorstands.
  • Der BVR nimmt die Berufsgruppe Synchronregisseure auf.
  • Bei der Mitgliederversammlung wird eine ausgewogene Repräsentanz von Frauen und Männern im Vorstand beschlossen.
  • Die Vergütungsregel zum Kinospielfilm treten in Kraft
  • GVR mit dem ZDF für Fernsehdokumentationen tritt in Kraft
  • 2. Diversitätsbericht für das Jahr 2014 veröffentlicht
  • Der BVR protestiert gegen die Novellierung des Urhebergesetzes.
  • 6. Deutscher Regiepreis METROPOLIS
  • TAGE DER REGIE mit Workshops und Weiterbildungsmaßnahmen

2015

  • Der BVR feiert sein 40- jähriges Jubiläum
  • Neue Verhandlungsergebnisse mit dem ZDF
  • Verhandlungen mit RTL über GVR werden aufgenommen
  • Verhandlungen mit ARD über GVR werden aufgenommen
  • Bei der VG Bild/Kunst können weitere Spartensender angemeldet werden
  • 5. Deutscher Regiepreis METROPOLIS
  • TAGE DER REGIE mit zahlreichen Workshops und Weiterbildungsmaßnahmen

2014

  • Neuer Vorstand auf der 39. Mitgliederversammlung gewählt.
  • „Directors Night“ etabliert sich zur besten Party der Berlinale
  • Der BVR vereinbart ein Basishonorar mit dem ZDF als avanciertes Mindesthonorar für Regisseure/innen.
  • Vergütungsregel Gage Kinospielfilm mit einem exklusiven Regie-Escalator ist abschlussreif.
  • Der BVR fordert eine Anhebung bisheriger Tarife für Dok-Regie um 34 % und Wiederholungshonorare nicht nur für das Buch, sondern auch für die Regie.
  • 4. Deutscher Regiepreis METROPOLIS
  • Panelprogramm erstmals unter dem Label „Tage der Regie“.

2013

  • „Directors Night“ ein großer Erfolg
  • Gemeinsame Vergütungsregel mit Pro7Sat.1 abgeschlossen.
  • Verhandlungen zu GVRs mit der ARD
  • Verhandlung weiterer Vergütungsregel zu Gagen und Erlösbeteiligung Kinofilm mit der ProduzentenAllianz (PA)
  • BVR aktiv  an der Debatte um die Novellierung des FFG beteiligt
  • Neue  Berufsgruppe Dok-Regie erhebt einen Gagenspiegel
  • 3. Deutscher Regiepreis METROPOLIS wird zum dritten Mal verliehen
  • Im Rahmen des Branchengipfels Moviecom518 bietet der BVR ein umfangreiches Panelprogramm.

2012

  • Auf der 37. Mitgliederversammlung wird der Vorstand neu gewählt
  • Die Berlinale-Fachdiskussion zum Thema „Online-Verwertung von AV-Werken“
  • Der BVR für setzt sich für eine Stärkung des Urheberrechts im digitalen Zeitalter ein.
  • 2. Deutscher Regiepreis METROPOLIS

2011

  • Umbenennung in BUNDESVERBAND DER FILM- UND FERNSEHREGISSEURE e.V..
  • „Director´s Night“ auf der Berlinale gefeiert.
  • Erster Deutsche Regiepreis METROPOLIS
  • Der BVR fordert die ProduzentenAllianz Film und Fernsehen zu Tarifverhandlungen für Kinofilme auf.
  • Die Fachgruppe Regieassistenz/Continuities nimmt nun auch 2. Regieassistenten auf.

2010

  • Die 35. Mitgliederversammlung erweitert den Vorstand.
  • Berlinale - Podiumsdiskussion des BVR zur Zahlungsverweigerung großer Kinoketten an das BKM.
  • BVR Director’s Birthday-Party zum 35. Jubiläum
  • Das ZDF bietet dem BVR Gespräche über Vergütungsfragen an
  • Verlegung der Geschäftsstelle des BVR von München nach Berlin